Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann als multimedia-lesung


In kleiner, fast spiritistischer Runde von 13 Plätzen bringt das kleinewelttheater die gruselig-romantische Erzählung „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann als szenische Lesung mit Musik, Geräuschen, Bildern und Videoeinspielungen auf die Bühne.

 

Es lesen und musizieren: Martina und Thomas Hoeveler

Pressestimme:

Begeisternde Lesung vom „Sandmann“ im Kleinen Weltraum

Nachdem es das Schauspieler- und Ehepaar Martina und Thomas Hoeveler vom

kleinewelttheater schaffte, den „Querleser“ von der großen Bühne auf nun gerade mal sechs Quadratmeter zu reduzieren und ihm dennoch nichts von seiner Gewaltigkeit zu nehmen, haben sie nun E. T. A. Hoffmanns „Der Sandmann“ beeindruckend, multimedial und musikalisch unterstützt als szenische Lesung auf die kleine Bühne gebracht.

Wer frühere Inszenierungen der Hoevelers kennt, weiß, dass eine Lesung keine einfache Lesung bleibt. Es verwunderte nicht, dass sich die Gäste gleich vom ersten Moment an durch Wort und Bild vollständig in die aufwühlende und bewegende Geschichte des Studenten Nathanael hineingezogen fühlten, die Hoeveler stimm- und ausdrucksstark vortrug.

Überraschend und witzig inszeniert wurde die Lesung von zwei Videoclips unterbrochen, die der insgesamt eher tragischen Geschichte für kurze Zeit eine sehr heitere Note gaben, ohne das Gesamtwerk ins Lächerliche zu ziehen. (WAZ 29.07.2018)